Seite drucken
Schwäbische Waldbahn

Deutscher Wandertag 2022 - Wandersonderzug

Der Wandersonderzug startet am Samstag, 30.07. um 9.50 Uhr in Schorndorf und fährt bis Welzheim (Ankunft 10.50 Uhr); von hier aus begleiten die Wanderführer des Schwäbischen Albvereins die Touren. Zurück geht’s um 17.40 Uhr ab Welzheim, nach der Ankunft in Schorndorf um 18.40 Uhr klingt der Tag bei Unterhaltung und Verpflegung aus.

Die Wanderungen sind kostenfrei, allerdings ist die Wandertagsplakette (Remsi) Voraussetzung.
Die Plakette gilt für das gesamte Wanderprogramm des DWT2022 und beinhaltet viele Rabatte, Ermäßigungen und Vergünstigungen im Zeitraum von 30.07.-07.08.2022.

Die Wanderungen sind mittel bis schwer mit Steigungen und einer Weglänge von etwa 15 Kilometern. Gute Schuhe mit Profil, Trittsicherheit und ein Rucksackvesper sind erforderlich. Eine Schluss-Einkehr ist ggf. in Bahnhofsnähe möglich.

 

Nachfolgend finden Sie das Wanderangebot für den 30.07.. Bitte buchen Sie hier Ihre Fahrkarte und die Wanderung, an der Sie teilnehmen möchten. Die TN-Zahl ist auf max. 20 Personen begrenzt.

Tickets sind hier erhältlich

(Bitte beachten Sie: der Dampfzug startet erst in Schorndorf, bitte geben Sie dies als Start- und Endbahnhof an.)

 

Natur und Kultur erleben

Durch wilde Schluchten im Welzheimer Wald

Start: Bahnhof Laufenmühle Ziel: Bahnhof Laufenmühle
Gehzeit: ca. 4,4 Std Streckenlänge: 14km
Wanderführer: EBerhard Mössinger  

Es erwartet Sie eine besondere Wanderung: Durch die Wieslaufschlucht geht es zur Klingenmühle, weiter entlang der Wieslauf nach Steinbach und durch schattige Wälder entlang des Strümpfelbaches, vorbei an der „Lambach Pumpe“ (die einst das Wasser nach Althütte hochpumpte), erreichen wir die Nonnenmühle. Nach Umrundung des Ebnisees – ein ehemaliger Flössersee – geht’s durchs obere Wieslauftal wieder zum Ausgangspunkt zurück.

 

Auf den Spuren der Römer – Wanderung im Grenzgebiet des Limes

Start: Bahnhof Welzheim Ziel: Bahnhof Welzheim
Gehzeit: ca 3,5 Std Streckenlänge: 13,5km
Wanderführer*in: Susi und Frank Reiser  

Die Wanderung führt über die Bockseiche entlang des Traufs nach Eckartweiler. Hier geht es entlang des Limes (UNESCO-Welterbe) auf dem Limeswanderweg (HW 6) zum Stausee, vorbei am Kleinkastell Rötelsee und der Sperranlage des Limes mit Palisade, Graben und Wall. Entlang der Lein gelangt man zum Archäologischen Park (Freilichtmuseum). Bestaunen Sie das Westtor, Außenmauern und Graben des ehemaligen Ostkastells.. Von hier geht´s zurück zum Ausgangspunkt.

 

Mühlenwanderweg

Start: Bahnhof Tannwald Ziel: Bahnhof Tannwald
Gehzeit: 3,5 Std Streckenlänge: 14km
Wanderführer*in: Susanne Wolf und Wolfgang Buck  

Zunächst geht’s durch den Stadtpark vorbei an den Wellingtonien (über hundertjährige Mammutbäume), durch den Tannwald mit seiner Champagner Luft, auf den Feenspuren und dem Limeswanderweg zur Haghofer Ölmühle. Vorbei an der Hagmühle geht´s zum Alfdorfer Teilort Rienharz. Wir erreichen nun die Meuschenmühle (größtes Wasserrad im Welzheimer Wald). Über den Döllenhof geht’s durch Mannholz, vorbei an der Burgholzer Sägmühle zum Burgholzhof. Von dort nach Eberhardsweiler und zurück nach Welzheim.

 

Bahnerlebnispfad

Start: Bahnhof Welzheim Ziel: Bahnhof Rudersberg
Gehzeit: 5 Std Streckenlänge: 15km
Wanderführerinnen: Monique Vögele und Ebdru Dogan  

Eine besondere Wanderung erwartet Sie – es geht entlang der Bahnstrecke von Welzheim durch den kleinen Schwarzwald (so wurde um 1900 der Welzheimer Wald) genannt nach Breitenfürst, durchs romantische Edenbachtal erreicht man das Bahnviadukt bei der Laufenmühle. Weiter geht’s auf dem Lehrpfad der Geschichte zur Klingenmühle in der Wieslaufschlucht. Durch schattige Wälder entlang der Wieslauf führt der Weg vorbei am Steinbachviadukt nach Klaffenbach. Hier treffen sie auf das letzte der drei Viadukte, das Igelsbachviadukt. Jetzt geht’s mit herrlicher Aussicht an den Hängen entlang durch Streuobstwiesen dem Ziel Rudersberg entgegen.

 

Laufenmühle Tälertour

Start: Bahnhof Laufenmühle Ziel: Bahnhof Laufenmühle
Gehzeit: 4,5 Std Streckenlänge: 14,5km
Wanderführerinnen: UTe Nitzsche und Elisabeth Baur  

Die Wanderung startet durch die Wiesentalschlucht. Vorbei an den Wasserfällen der Klingenmühle führt der Weg Richtung Steinbach, wo das Wieslauftal sich nach Süden öffnet. Von dort geht es entlang des Strümpfelbachtals in der Strümpfelbachklamm bachaufwärts. Dieses urtümliche Tal ist sehr schön mit seine Brücken und kleineren Wasserfällen. Nun geht es hinab zum Ebnisee. Hier lohnt sich eine längere Pause am See.
 

Jetzt folgt ein sehr entspanntes Teilstück der Wanderung am oberen Wieslauftal und weiter zur Laufenmühle. Sollte noch genügend Zeit vor Abfahrt der Waldbahn sein, ist hier eventuell eine kurze Einkehr im Café des EINS+ALLES möglich.

Für Familien

Zur Laufenmühle inkl. Besuch des Erfahrungsfeldes für die Sinne „Eins und Alles“

Start: Bahnhof Tannwald Ziel: Bahnhof Laufenmühle
Gehzeit: 1,5 Std Streckenlänge: 5km
Wanderführerinnen: Andrea Friedel und Nicole Mündler  

Kurze Wanderung zur Laufenmühle mit Besuch des Erfahrungsfelds der Sinne „Eins und alles“. Dort kann man die Hektik des Alltags vergessen, die Perspektive wechseln und mit allen Sinnen in eine andere Welt eintauchen (kostenpflichtig).

Durch Schluchten zu einer Burg und romantischen Dörfern im Welzheimer Wald

Start: Bahnhof Welzheim Bahnhof Rudersberg
Gehzeit: 4 Std Streckenlänge: 14km
Wanderführer: Steffen Übele  

Zunächst geht es durch den Stadtpark, vorbei an den Wellingtonien (Mammutbäume).durchs romantische Edenbachtal erreicht man das Bahnviadukt bei der Laufenmühle von da geht es über den Edeldelmannshof zur Burg Waldenstein und über Zumhof nach Rudersberg.

„Dampf ablassen“ für Alleinerziehende mit ihren Kindern

Start: auf Anfrage Ziel: auf Anfrage
Gehzeit: ca. 2,5 Std Streckenlänge: ca 10km

Miteinander unterwegs sein, gemeinsam Natur erleben, Zeit miteinander zu verbringen, das ist für Alleinerziehende Elternteile und die Kinder eine ganz wertvolle Erfahrung. Die Wanderführerin gibt unterwegs immer wieder Impulse, die gerade für stressgeplagte Mütter und Väter mit ihren Kinder neue Ideen und ein schönes Miteinander zum Ziel haben.

Für Sportliche

Weitwanderung „Im Wald da sind die Räuber“

Start: Bahnhof Marbach am Neckar um 6.15 Uhr Ziel: Bahnhof Welzheim
Gehzeit: 9 Std Streckenlänge: 45km (auf 1.100m, ab 800m)
Wanderführer Michael Schmitt  

Rückfahrt Welzheim – Schorndorf mit der Schwäbischen Waldbahn von dort mit ÖPNV nach Marbach/Neckar.


Die Tour startet am Bahnhof der Schillerstadt Marbach am Neckar. Vom 365 m hohen Lemberg eröffnen sich schöne Weitblicke ins Neckartal und ins Remstal. Durch Affalterbach und über die Murr hinauf nach Kirchberg und weiter nach Backnang mit seinem historischen Altstadtkern. Dort gibt es die Möglichkeit für eine Rast. Nun geht es durch eine offene Landschaft ins bewaldete Naturschutzgebiet Sommerrain. Mit der Durchquerung des Ortes Rudersberg ist auch schon das Randgebiet des Schwäbisch-Fränkischen-Waldes erreicht, den wir bis zu unserem Ziel dem Ort Welzheim mit seiner historisch geprägten Vergangenheit als römisches Kastell an der Grenzanlage des Obergermanisch-Raetischen Limes durchwandern
 

Walk and Swim rund und durch Ebni- und Aichstrutsee

Start: Bahnhof Tannwald Ziel: Bahnhof Tannwald
Gehzeit: 5 Std Streckenlänge: 16km
Wanderführer: Steffen Albrecht  

Die Kombination aus Wandern und Schwimmen ist eine neue Form, um die Natur intensiv und mit allen Sinnen zu erleben. Auf unserem Wanderweg gelangen wir zu idyllisch gelegenen Seen. Dort wird die Wander- gegen Badekleidung getauscht und alles in den wasserdichten Packbeutel-Rucksack, der gleichzeitig als Schwimmhilfe bzw. Auftriebskörper dient, gepackt. Den Packsack erhalten alle Teilnehmer leihweise gestellt.
 

Dann geht’s los: schwimmend überqueren wir den See, ziehen den Packsack hinter uns her und erreichen so das andere Ufer. Unterwegs, im Wasser, gibt es Gelegenheit zu schauen und zu staunen. Am anderen Ufer angekommen, trocknen wir uns ab, ziehen uns an und nach einer kurzen Pause, wandern wir weiter zum nächsten See, wo sich das Ganze wiederholt.

Wandern und Wellness

Gesundheitswanderung im Römerwald

Start: Haltestelle Tannwald Ziel: Haltestelle Tannwald
Gehzeit: 2 Std Streckenlänge: 6km
Gesundheitswanderführer: Harald Zehetner  

Gleich am Bahnhof beginnt der Römerwald, der fürs Gesundheitswandern bestens geeignet ist. Eine Wanderstrecke mit schönen Plätzen, die zu bewegten Pausen einladen. Koordination, Kräftigung, Mobilisation und Entspannung tun Körper und Seele gut, machen Spaß und fördern das Gemeinschaftsgefühl.

 

Waldbaden und Wohlfühlen

Start: Haltestelle Tannwald Ziel: Haltestelle Tannwald
Dauer: 2,5 Std Streckenlänge: 2km
Leiterin: Regine Erb  

Einfach in die Atmosphäre des Waldes eintauchen, den stressigen Alltag hinter sich lassen und ganz im Hier und Jetzt intensiv die Natur erleben. Den Wald hören, fühlen, riechen … Lassen Sie sich darauf ein und spüren Sie selber, wie gut die Entschleunigung tut.

Welzheim entdecken

Stadtrundgang durch die Geschichte der Stadt Welzheim

Start: Bahnhof Welzheim Ziel: Bahnhof Welzheim
Dauer: ca. 2 Std  
Wanderführer: Herbert Soukopp  

Welzheim – gegründet von den Römern so um 150 n.Chr., war ein bedeutender Standort am Obergermanischen Limes (es befanden sich zwei Kastelle hier). Vom Mittelalter bis hin zur Neuzeit waren hier auch immer bekannte Persönlichkeiten zu Gast. Handel und Gewerbe florierten und die Industrialisierung begann zum Beginn des 20. Jahrhunderts.

 

Museumsbesuch

Start: Bahnhof Welzheim, Treffpunkt um 14.00 Uhr am Museum Ziel: Bahnhof Welzheim
Dauer: ca. 2 Std  
Wanderführer: Herbert Soukopp  

Das Museum Welzheim befindet sich in einem historischen Gebäude von 1823. Im Erdgeschoß befindet sich eine bedeutende römische Abteilung mit außergewöhnlichen Exponaten. Das Obergeschoß beherbergt die Lebensbereiche wohlhabender Bauernfamilien im Welzheimer Wald. Landwirtschaftliche Geräte werden im Obergeschoß gezeigt, wo sich auch die „Munz-Stube“ (hist. Spielzeug aus Welzheimer Industriefertigung befindet.

http://www.schwaebische-waldbahn.de//sonderfahrten/dwt2022